Vielfältig. Packend. Empfehlenswert.

So würde Luisa rückblickend ihre Ausbildung hier bei Media!House beschreiben.
Um Euch einen tieferen Einblick zu gewähren, haben wir ihr weitere Fragen gestellt:

 

Was hat Dich dazu animiert die Ausbildung bei Media!House direct als Kauffrau für Marketingkommunikation anzufangen?

Ich habe mich schon während des Bewerbungsgesprächs und des Schnuppertags sehr wohl hier gefühlt. Die Tatsache, dass ausgebildet wird, um später zu übernehmen, war für mich persönlich auch ein entscheidender Punkt, der allgemein leider gar nicht so selbstverständlich ist.

 

Wie sieht ein typischer Arbeitstag aus?

Vorweg: Es gibt keinen routinierten Arbeitsablauf. Oft komme ich ins Büro, ohne zu wissen was der Tag so bringen wird. Aber so könnte er beispielsweise (im Team Offline) ablaufen:

Einer unserer Kunden hat um eine Anzeigenplanung gebeten. Dafür recherchiere ich nach passenden Magazinen, die möglichst passend zur angegebenen Zielgruppe sind. Um dem Kunden bestmögliche Konditionen bieten zu können, verhandle ich mit den Verlagen ein gutes Angebot, die dann in einer übersichtlichen Aufstellung zusammengetragen werden. In Absprache mit dem Kunden kann ich diese dann im besten Fall auch buchen.

 

Zu welcher Berufsschule bist Du gegangen und was hattest Du dort für Fächer?

Der Unterricht findet zweimal in der Woche am Carl-Severing-Berufskolleg für Wirtschaft und Verwaltung in Bielefeld statt. Ich hatte Fächer zu den großen Themen Marketing, Rechnungswesen und Wirtschaft, aber auch Nebenfächer wie Wirtschaftsinformatik, Gesellschaftslehre, Religion, Englisch, Deutsch, und auch um Sport kommt man nicht drum herum.

 

Wie war die Zusammenarbeit mit Deinen neuen Kollegen?

Kurz gesagt: Sehr gut!

Es herrscht ein lockererer Umgang und jeder hatte zu jeder Zeit ein offenes Ohr für meine Fragen, die mir auch alle ausführlich beantwortet wurden. Ein großer Teil des Teams hat selbst hier die Ausbildung absolviert. So konnte ich von den ein oder anderen Tipps profitieren.

Mir wurde auch relativ schnell Vertrauen entgegengebracht, sodass ich manche Projekte eigenständig bearbeiten durfte.

 

Welche Tipps kannst Du angehenden Azubis mit auf den Weg geben?

Hab keine Angst – Perfekt ist keiner aus unserem bunten Haufen.

Wir bilden aus, um zu übernehmen!

Von 14 Mitarbeitern sind 4 Ex-Azubis, 1 aktuelle Azubine und ab dem 1. August ein weiterer Azubi!

Hier geht es zur aktuellen Stellenausschreibung!

 


« zurück